Natur fördern

Mit dem Naturfonds «Salzgut» unterstützen die Schweizer Salinen Projekte für den Natur- und Landschaftsschutz in den Regionen, aus denen unser Salz stammt.

Dafür setzen wir uns ein.

Der Naturfonds «Salzgut» leistet einen Beitrag zur Pflege der natürlichen Lebensgrundlagen und des Umweltbewusstseins der Bevölkerung.

Zu diesem Zweck unterstützt er Projekte von gemeinnützigen Institutionen und Gemeinden in den Bereichen Natur- und Landschaftsschutz sowie Biodiversitätsförderung.

Dahinter steht auch die Haltung, dass die Salzgewinnung Rücksicht auf die lokale Bevölkerung nimmt. Die Geduld und Grosszügigkeit der Menschen rund um die Salzfelder sollen mit dem Naturfonds «Salzgut» gewürdigt werden. Dies im Namen der gesamten Schweizer Bevölkerung, die von der Salzgewinnung profitiert.

Im Fokus stehen Projekte in den Gemeinden, in denen die Schweizer Salinen Salz gewinnen. Das sind zurzeit in erster Linie die Gemeinden Pratteln, Muttenz, Rheinfelden, Möhlin und Bex. In zweiter Linie können auch Projekte in den Regionen Nordwestschweiz (Baselbiet, Fricktal, Dorneck-Thierstein) und Bex (Bezirke Aigle, Monthey und St. Maurice) unterstützt werden.

Bedrohte Lebensräume und bedrohte bzw. prioritäre Arten, Erhalt und Förderung vielfältiger und traditioneller Kulturlandschaften, Vernetzung von Lebensräumen, Erwerb ökologisch wertvoller Flächen.

Mehr dazu

Seltene Arten, Lebensräume und Waldstrukturen, biodiversitätsfördernde Bewirtschaftungsformen und Biotopbäume.

Mehr dazu

Vernetzter Wasserbau, Renaturierung von Gewässern, Schaffung von Weihern, Teichen und Überschwemmungsgebieten.

Mehr dazu

Biodiversität im Kulturland, qualitativ hochwertige Hecken und Trockensteinmauern sowie umweltschonende und seltene Produktionsverfahren.

Mehr dazu

Aufwertungsprojekte im Siedlungsraum: Schaffung von Naturwerten, Vernetzung, Schaffung neuer naturnaher Lebensräume.

Mehr dazu

Öffentlichkeitsarbeit, Kurse und Führungen als Teil von Projekten mit konkreten, ökologisch hochwertigen Aufwertungsmassnahmen.

Mehr dazu

Anzahl geförderte Projekte

Stand Ende April 2020: 18 Projekte

Bis März 2020 wurden insgesamt 22 Gesuche eingereicht. Der Expertenrat hat insgesamt 18 Projekte bewilligt. Für das Jahr 2020 wurden Fördermittel im Umfang von knapp CHF 400’000 gesprochen. Die Projekte sind in mehr als 20 verschiedenen Gemeinden in der Nordwestschweiz sowie in der Region Bex/VD angesiedelt.

Natur- und Landschafts­schutz

  • Strukturreiches Fricktal
  • Trinationales BirdLife-Steinkauz-Programm Nordwestschweiz
  • Förderung des Acker-Gelbsterns
  • Obstgärten Maisprach
  • Trittsteine für Langohren & Co
  • Artenreicher Landskronberg
  • Biodiversität im «Melerfeld»

Zu den Projekten

Gewässer

  • Weiherkette Mühlematt
  • Weiheranlage Räbe, Pratteln
  • Weiher Alt Ägerte, Magden
  • Aufwertung Röti/Zalgarten, Maisprach
  • Amphibien Olsberg
  • Weiher Stritacher & Röti, Pratteln

Zu den Projekten

Kulturland

  • Artenreiche Extensivwiesen Hochwald
  • Efeubäume Rothenfluh

Zu den Projekten

Wald

  • Eichenbock und Hirschkäfer

Zum Projekt

Siedlungsraum

  • «natürlich Möhlin»

Zum Projekt

Umweltbildung

  • Le Bélier écolo

Zum Projekt

Projekteingabe

Haben Sie eine Projektidee im Bereich Natur- und Landschaftsschutz, die sich in unserem Förderperimeter befindet? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.