Kulturland

Kulturland wies traditionellerweise eine sehr hohe Biodiversität auf. Auch heute noch kann dies der Fall sein. Da das Kulturland durch eine intensivere Bewirtschaftung zunehmend verarmt, finden sich die meisten bedrohten Arten genau dort. Es braucht deshalb viele hochwertige Massnahmen, um die Artenvielfalt in diesen Gebieten zu schützen und zu fördern.

Der Naturfonds «Salzgut» unterstützt folgende Projekte:

  • Förderung von qualitativ hochwertigen Flächen für die Biodiversität im Kulturland
  • Förderung von hochwertigen Hecken, Klein- und Grossstrukturen, Trockensteinmauern (wenn sie typisches Element einer Landschaft sind und fachlichen Kriterien des FLS entsprechen)
  • Umweltschonende und seltene Produktionsverfahren im Zusammenhang etwa mit Landschaftsschutz, z.B. Hochstammanbau (wenn übrige Förderung nachweislich fehlt oder zu ungenügend ist)

Weitere Schwerpunkte/Themen

Bedrohte Lebensräume und bedrohte bzw. prioritäre Arten, Erhalt und Förderung vielfältiger und traditioneller Kulturlandschaften, Vernetzung von Lebensräumen, Erwerb ökologisch wertvoller Flächen.

Mehr dazu

Seltene Arten, Lebensräume und Waldstrukturen, biodiversitätsfördernde Bewirtschaftungsformen und Biotopbäume.

Mehr dazu

Vernetzter Wasserbau, Renaturierung von Gewässern, Schaffung von Weihern, Teichen und Überschwemmungsgebieten.

Mehr dazu

Aufwertungsprojekte im Siedlungsraum: Schaffung von Naturwerten, Vernetzung, Schaffung neuer naturnaher Lebensräume.

Mehr dazu

Öffentlichkeitsarbeit, Kurse und Führungen als Teil von Projekten mit konkreten, ökologisch hochwertigen Aufwertungsmassnahmen.

Mehr dazu

Projekteingabe

Haben Sie eine Projektidee im Bereich Natur- und Landschaftsschutz, die sich in unserem Förderperimeter befindet? Wir freuen uns, von Ihnen zu hören.