Infocenter

  • Alle
  • Medienmitteilungen

Naturfonds «Salzgut» fördert Biodiversität in über 20 Gemeinden

Der Naturfonds «Salzgut» der Schweizer Salinen hat im Frühling 2020 18 lokale und regionale Natur- und Landschaftsschutzprojekte unterstützt. Im Dezember hat der zuständige Expertenrat weitere 16 Eingaben aus über 20 Gemeinden in der Nordwestschweiz sowie in der Region Bex/VD gutgeheissen. Auch im laufenden Jahr setzt der Naturfonds sein Förderprogramm fort.

Ein starkes Netzwerk für Amphibien

Amphibien gehören zu den am stärksten gefährdeten Tiergruppen in unserem Land. Umso erfreulicher, dass sich in Pratteln (BL) die Einwohnergemeinde, die Bürgergemeinde und der Natur- und Vogelschutzverein Pratteln zusammengeschlossen haben, um deren Lebensgrundlage zu verbessern. Das Projekt wird vom Naturfonds «Salzgut» der Schweizer Salinen unterstützt.

Unterstützung von 18 lokalen Naturschutzprojekten

Rund vier Monate nach dem Start des Naturfonds «Salzgut» hat der zuständige Expertenrat erste Fördermittel in der Höhe von knapp 400‘000 Franken für Projektarbeiten im Jahr 2020 gesprochen. Begünstigt werden 18 von insgesamt 22 eingereichten Projekten für den Natur- und Landschaftsschutz. Diese sind in über 20 Gemeinden in der Nordwestschweiz sowie in der Region Bex/VD angesiedelt.

Start des Naturfonds «Salzgut» für lokalen Natur- und Landschaftsschutz

Die Schweizer Salinen haben heute den Naturfonds «Salzgut» lanciert. Der Fonds unterstützt lokale Projekte für den Natur- und Landschaftsschutz in den Regionen, aus denen das heimische Salz stammt. Die Schweizer Salinen, welche sich im Eigentum der 26 Kantone und des Fürstentums Liechtenstein befinden, schaffen damit neue Möglichkeiten, den Schutz und die Pflege von Naturwerten vermehrt auch auf das weitere Umfeld der Förderstätten auszudehnen.